Winter.

Heute Nachmittag, an diesem kalten November-Sonntag, hat es also das erste Mal geschneit. Man schaut unbewußt aus dem Fenster und sieht die kleinen Schneeperlen, man wischt sich die Augen kurz, wie sie von Geisterhand vom Himmel herabsinken. Das hat doch irgendwie immer wieder etwas Magisches. Jedes Jahr wieder. Ich schaue auf das Außenthermometer, brav: genau Null […]

Read More

тоска по родине

Добрый доктор Айболит Он под деревом сидит Приходи к нему лечиться И корова и волчица Всех излечит исцелит Добрый доктор Айболит Die alten Wandbilder in den verlassenen Häusern, den Kindergärten, den Schulen. Die schönen Kinderbilder, die ich so gerne sehe. Die ich fotografiert habe.

Read More

Gedenken – Zeit

Ein grausames Wochenende für Paris, für Europa, für die Menschen. Was passiert in dieser Welt? Der ganz reale Irrsinn. Entsetzen, Verzweiflung, Angst, Trauer, Fassungslosigkeit und Solidarität. Aber auch die geballte Staatsmacht, Aktionismus, Festnahmen, neue Sicherheitsvorkehrungen. An jeder Ecke in Paris nun Polizei, Militär mit Maschinengewehren oder Sicherheitskräfte. Jetzt ist sie wieder da: die kollektive und […]

Read More

Dresden – DDR

Es gibt nicht mehr so viele Orte oder kleine Ecken, die noch an die DDR erinnern. Ich bin ja nun öfters in Dresden und schaue mich immer wieder um, ob ich noch etwas entdecke, was ich typisch „DDR“ finde. Dazu gehört sicherlich auch das alte Cafe Prag, mitten in der Stadt. Was für ein schönes […]

Read More

Das kleine Drachenmädchen Immergrün

На зеленом острове драконов жила-была девочка Дракоша. Она была очень тихая, любила рисовать и гулять по лесу и ей нравилось, когда шёл дождь. Только летать Дракоша не умела, что конечно необычно для драконов. Папа Дракон и мама Дракониха еще не потеряли надежду, ведь все драконы умеют летать. Но Дракоша была и так счастлива. Поэтому она […]

Read More

Das Echolot

Eine Triologie von Walter Kempowski zusammengestellt. Briefe, Tagebuchaufzeichnungen, Gedichte, Erinnerungen. Geschichten von einer alten Zeit. 1941, 1943, 1945. Das erste Buch beginnt mit einem Bildvergleich: „Der Turmbau zu Babel“, der „Alexanderschlacht“ und „Übergabe von Breda“. In seinem Vorwort endet der Verfasser mit der Hoffnung, dass zukünftige Generationen zu „jenem Verständnis durchdringen, das uns das Kommende […]

Read More

Das wortreiche Örtchen

„Stilles…“? Nein, auf keinen Fall! Früher zumindest nicht… Auch auf die Gefahr hin, dass es nun schrecklich obzön wird, aber die Bilder habe ich kürzlich mal wieder entdeckt. Meine Universitätsjahre waren ja wirklich okay. Ich habe die Zeit gerne gehabt. Ein Highlight bei den Besuchen in der höheren Lehranstalt auf dem ehrwürdigen Goethe-Campus, dem biederen […]

Read More