EIN FREMDES LAND – 1962

Nun habe ich ein paar alte Farbpositive in einer alten Kommode im Haus gefunden und kurzerhand eingescannt – mit einer recht mäßigen Qualität. Die Originale sind zwar etwas staubig aber dennoch gut erhalten und sehr scharf. Fotografiert wurde mit einer zweiäugigen YASHICA und dem Format 4×4 Zentimeter, die kleine Alternative zur damaligen 6×6 Rollei. Zu sehen ist ein großes Land in Afrika, der Sudan. 1962 hat mein Vater aus Hamburg dieses fremde und ziemlich exotische Land besucht und für einige Monate in dem Lufthansa-Büro in Khartoum gearbeitet- mit 22 Jahren.

Das muss schon ein ganz schön krasser Gegensatz zu dem damaligen Deutschland gewesen sein. Spannend!

Der arme Klepper… naja, eigentlich nicht, sieht doch recht gepflegt aus
Das ist ja wohl mal eine amtliche Chaussee…
Ein Gotteshaus?
Menschen und ihre Tierherde am Nil
Zwei Fischer auf dem größten Strom der Erde mit ihren Netzen
Das dürfte ja wohl eine Siesta sein!
zurück
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*