LILA

Ich warte auf einen Freund. Abends. Vielleicht kurz nach Acht. Berlin-Neukölln, Hermannstraße. Ein junges Mädchen mit riesiger Tasche steuert gezielt auf mich zu. Zuerst verstehe ich gar nicht, was sie von mir will. Sie spricht schnell und etwas konfus. Mit ihren dunkeln Augen lächelt sie mich an und schlägt einen Tausch vor: Sie gibt mir Schokolade für eine Zigarette! Nun gut, bitte schön. Aber Schokolade ist nicht so meins, Danke.

20151018sn-370tt

Ich frage, was sie so macht. Sie fängt an, zu erzählen. Ja, sie kommt aus Lodsz, Polen, lebt schon lange hier in Berlin. Sie hat Fremdsprachen studiert, spricht fließend Französisch. Im Studentenheim wohnt sie. Mit ihrem Freund. Und sie malt gerne. Schnell will sie in einen Spätkauf. Sie tauscht ein paar Sachen gegen Bares. Was denn so?

Im nahen Kaufhaus hat sie irgendwelche Süßigkeiten und Nüsse geklaut. Schon mal erwischt worden? Nein, noch nie. Andere Leute würde sie nicht bestehlen, aber im Supermarkt schon. Und dann? Von dem bisschen Geld holt sie sich Drogen, sagt sie und lächelt. Auch am Hermannplatz. Und dann setzt sie sich ihren Schuß. In die Leiste, ganz schnell und unkompliziert. Und nicht so auffällig.

Ich frage, ob ich ein Bild von ihr machen kann. Ja klar, kein Problem. Hilflos steht sie mit ihrer immer noch viel zu großen Tasche vor einem bunten Geschäft und erzählt weiter. Mit 13 hat sie in der BRAVO gelesen, was am besten Wirkung hat. So ungefähr: 40 Prozent Marihuana, 60 Prozent Kokain oder Pillen, über 90 Prozent Heroin. Na, was meinst Du wohl, wofür ich mich entschieden habe?

So viel zum Thema BRAVO und Aufklärung denke ich!

20151018sn-372tt

Der Mann im Spätkauf will noch nicht ihre Sachen, sind noch zu viele andere Leute im Laden. Sie soll später wiederkommen. Sie war schon einmal von den Drogen weg, aber irgendwie kam sie davon dennoch nicht los. Just mit ihrem letzten Freund hat sie auch wieder angefangen, harte Drogen zu nehmen.

Noch einmal geht sie in den Laden, um Bares zu bekommen. Ich warte noch einen Moment. Dann kommt sie raus und zeigt mir stolz ihre Einnahme: 12 Euro. Morgen kommt ihre Mutter zu Besuch nach Berlin. Zwei Jahre haben sie sich nicht gesehen. Ob sie selber einmal Familie und Kinder haben möchte? Ja, natürlich. Das wünscht sie sich. Ein letztes Lächeln und dann verschwindet sie Richtung U-Bahn. Lila heißt sie. Das hat sie mir gesagt. Hätte ich mir ja fast denken können: Unter ihrer Jacke trägt sie noch eine Trainingsjacke. Farbe Lila, was sonst?

20151018sn-378tt

 

 

zurück
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*